„Immer für die Freiheit“

eine Ausstellung des Künstlers Ekkehart  Stark

02.10. – 22.11.2020
Galerie der François Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur in Waldheim

In dieser Ausstellung werden nicht die traumhaften und atmosphärischen Landschaften und Städteansichten zu sehen sein, die man beim Namen Ekkehart Stark vor Augen hat, sondern eine Kollektion von Arbeiten, die im Zeitraum 1972 bis 2020 entstanden sind und sich mit sozial- und gesellschaftspolitischen Themen beschäftigen.

Die ersten Bilder entstanden noch zu Zeiten der DDR, in deren System sich der bürgerliche Ekkehart Stark inhaltlich nicht beheimatet fühlte. Schon damals träumte er von jener Freiheit, mit der viele Menschen ganz unterschiedliche Assoziationen verbinden, bei Stark jedoch die Hoffnung auf Selbstbestimmung, Meinungsfreiheit, Demokratie und die Möglichkeit zu reisen.

Seine nun ausgestellten Werke erzählen von diesen Hoffnungen, von denen sich viele erfüllten, auch von jenen, die damals wie heute offenbar unerfüllt bleiben. Ein Individuum ist subjektiv. So sind auch die Bildinhalte zu verstehen. Subjektivität ist jedoch ebenso der dominierende Beobachterstandpunkt eines jeden.

Ekkehart Stark lebt und arbeitet in Kriebstein.


Die aktuellen Informationen und Bilder wurden mit freundlicher Unterstützung durch den Landkreis Mittelsachsen zur Verfügung gestellt bzw. sind der Webseite des Landkreises Mittelsachsen entnommen.