Kulturprojekt

Sagenhaftes Mittelsachsen

Sagenhaftes Mittelsachsen

Die Einzigartigkeit und Vielfalt der Kulturlandschaften zu wahren, ihre spezifischen Entwicklungen zu befördern, zu tolerieren, zuzulassen und für neue Wege offen zu sein, ist Inhalt und Handlungsansatz zahlreicher kultureller Angebote und Einrichtungen im Landkreis Mittelsachsen.

Dabei geht es im Kern um folgende Aspekte:

  • hohe Qualität der Traditionspflege sichern,
  • Ausprägung eigenständiger Kultur im ländlichen Raum fördern,
  • finanzierbare Strukturen schaffen und erhalten,
  • soziale und kulturelle Offenheit ermöglichen,
  • Experimentierfreude und Innovationsbereitschaft anregen,
  • Wünsche und Lebenswelten der Menschen einbeziehen.

In diesem Kontext stand und steht die Frage nach identitätsstiftenden strategischen Ansätzen und konkreten Projekten zu deren Umsetzung.

Im Zuge deren Erarbeitung wurde das Thema „Sagen“ in den Fokus gesetzt. Diesbezüglich liegen zwischenzeitlich mehrere konzeptionelle Ausarbeitungen als fundierte theoretische Ausgangsbasis vor.

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises hat im Zeitraum 2016 bis 2018 unter dem Titel „Sagenhaftes Mittelsachsen“ zahlreiche Einzelmaßnahmen initiiert und federführend realisiert, wie beispielsweise:

  • Herausgabe einer umfangreichen Sagensammlung (2 Bände),
  • Konzeption und Präsentation einer Wanderausstellung,
  • Entwicklung und Pflege der Homepage,
  • Durchführung von Lehrerweiterbildungen.

Erfreulicherweise gibt es eine breite Zustimmung von Kultureinrichtungen und Einzelpersonen zur Beteiligung an einem solchen Projekt, aber es fehlt der Macher, Netzwerker, Kommunikator (m/w).

Sagenhaftes Mittelsachsen

Dies soll im Rahmen des LEADER geförderten Kernprojektes „Schaffung und Etablierung eines Netzwerkes zur Zukunftssicherung der Bibliotheksstruktur im ländlichen Raum Mittelsachsen sowie zur Durchführung nachhaltiger Aktivitäten auf den Gebieten Literatur, Medienpädagogik und Leseförderung“ ab April 2020 mit der Integration der Projektkoordination „Sagenhaftes Mittelsachsen“ in dieses o.g. Vorhaben geändert werden.

Dabei sollen vorrangig folgende Aufgaben bearbeitet werden:

  • Bestandserfassung vorhandener kultureller Aktivitäten mit direktem und/oder indirektem Themenbezug „Sagen“ und Erschließung möglicher Bündelungen zur Verleihung von mehr Strahlkraft für die gesamte ländliche Region Mittelsachsen
  • Zusammenführung bestehender Einzelaktivitäten und professionelle Verknüpfung von neuen thematisch orientierten Projektentwicklungen, Umsetzungen und Vermarktungsideen
  • Klärung, ob und wie die kulturellen Akteure und Einrichtungen bereit und in der Lage sind, durch kulturelle Bildung und regional typische Angebote einen Beitrag zur Regionalentwicklung zu leisten.
  • Herstellung und Pflege von Kontakten zu Netzwerkpartnern
  • Ausgestaltung eines Netzwerkes „Sagenhaftes Mittelsachsen“ zum Ideenaustausch, zur Bündelung von Ressourcen
  • Prüfung von Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten zur Verstetigung und Ausweiterung des Projekts
  • Erarbeitung eines konkreten, mehrheitsfähigen und finanzierbaren Strukturvorschlages zur Fortsetzung der Arbeit ab 2022

Weitere Informationen unter www.sagenhaftes-mittelsachsen.de