Aktuelles

Musikschule Flöha informiert

Jazz-Musiker Joel Ferrando unterrichtet an der Musikschule Flöha.

Freie Ausbildungsplätze in den Fächern Posaune, Tenorhorn und Trompete.

Blechblasinstrumente sind vielseitig. Ob im Orchester, einer Jazzband oder als Soloinstrument – die Blasinstrumente sind universell, wandelbar und behalten dennoch ihre instrumententypische Klangfarbe, die sie unverwechselbar macht.

Die Musikschule Flöha bietet ab sofort freie Ausbildungsplätze in den Fächern Posaune, Tenorhorn und Trompete unter der Leitung des Jazz-Musikers Joel Ferrando an.

Der Trompeter erhielt schon früh eine Ausbildung in klassischer Gitarre und klassischer Trompete, war Jungstudent für Jazz-Trompete in München und ließ sich dort ebenfalls im Fach Jazz-Klavier ausbilden. Seit dem Wintersemester 2019 ist er zusätzlich Student an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden bei Prof. Malte Burba und Sebastian Studnitzky. Er war und ist Mitglied verschiedener Big Bands und erhielt neben seiner Hochschulausbildung auch Unterricht von weiteren Jazz-Trompetern, wie unter anderem bei Julian Hesse, Ferdinand Schwarz und Franz Weyerer.

Ein Blechblasinstrument kann ab dem 8.-9. Lebensjahr erlernt werden, da die Ausbildung des Kiefers und der Schneidezähne von elementarer Bedeutung sind. Schüler und Schülerinnen, die ein Blechblasinstrument lernen, können im Blasorchester, der Big Band oder einem Blechbläser-Ensemble der Musikschule spielen.

Unterricht ist dienstags in der Musikschule Flöha, Bahnhofstraße 8a möglich.
Ort: Saal Musikschule Flöha

Zur Anmeldung

Elias Wetzel im Unterricht bei Joel Ferrando